Social Media

Beratungsplan 3+

In drei Schritten zum erfolgreichen Immobiliengeschäft:

Unser Beratungsplan 3+

GrößenänderungFotolia_9609142_XS

Egal ob beim Kauf oder Verkauf eines Grundstücks, bei Erbschafts- oder Eheauseinandersetzungen, als Erbe bei einer Auseinandersetzung mit dem Finanzamt, die Erfordernisse, die qualifizierte Beratung eines Sachverständigen in Anspruch nehmen zu müssen, sind äusserst vielfältig.

 

Kompetente Beratung – so viel wie Sie benötigen

Nicht in jeder Situation wird ein umfassendes Verkehrswertgutachten benötigt. Machen Sie mit Ruhe und Besonnenheit den Ersten vor dem Zweiten Schritt und gehen Sie trotzdem kein unnötiges Risiko ein.

Wir versprechen Ihnen allerdings nicht – wie andere – dass eine Internetwertermittlung mit hoher Sicherheit den Wert Ihrer Immobilie wiedergibt oder Sie mit einem Kurzgutachten auch vor Gericht erfolgreich sein könnten. Wir beraten Sie professionell und fair, erläutern die Zusammenhänge und weisen Sie auf Lösungsmöglichkeiten hin.

Sie als Auftraggeber bestimmen dabei anhand ihrer individuellen Anforderungen den Umfang der notwendigen Beratungsleistungen. Dies bringt Ihnen erhebliche Kostenvorteile. Sollte sich im Rahmen des Verlaufs herausstellen, dass eine Erweiterung des Auftragsumfanges notwendig wird, ist dies zu einem späteren Zeitpunkt problemlos möglich.

Wir wissen, dass – gerade in der jetzigen Zeit – Sie als Kunde kein Geld zu verschenken haben und Sie sich unnötige Kosten lieber sparen. Häufig werden bei Immobiliengeschäften jedoch vorschnelle Entscheidungen wegen vermeintlicher Einsparungen getroffen, die langfristigen und (häufig deutlich teureren) Folgen dieser Entscheidung gar nicht erkannt oder nicht mit der notwendigen Tiefe betrachtet.

Als Antwort auf diese Situation haben wir für Sie das neue dreistufige Beratungskonzept 3+ entwickelt. Es verbindet eine qualitativ hochwertige, innovative Beratung mit Ihren individuellen Beratungsbedürfnissen zum Thema Immobilien.

Unser Beratungsplan 3+ im Überblick

Stufe 1: Basismodul
Ortsbesichtigung und Erstattung eines mündlichen Gutachtens. Ab Juni 2010 mit dem neuen Immo-Wert-Check.

Stufe 2: Kurzgutachten zur internen Entscheidungsfindung
Erstattung eines schriftlichen Kurzgutachtens (Verkaufswertermittlung).
Stufe 3: Verkehrswertgutachten (umfassende Wertermittlung)
Anfertigung eines vollumfänglichen Verkehrswertgutachtens mit Berücksichtigung sämtlicher objektspezifischer und rechtlichen Gegebenheiten.

Stufe +: Individuelle Zusatzleistungen
Ganz nach Ihrem individuellen Bedarf können Sie die Zusatzleistungen in Auftrag geben, die Sie wirklich benötigen.

Beratungsplan 3+ Stufe 1: Basismodul

Ortsbesichtigung und Erstattung eines mündlichen Gutachtens

GrößenänderungFotolia_9609420_XS

Wir begleiten Sie bei der Objektbegehung und führen in einem mündlichen Beratungs- und Informationsgespräch eine Erstberatung durch.

Darin wird durch uns eine Analyse der besichtigten Immobilie (Objektzustand, Bausubstanz, örtliche Marktsituation oder Verkäuflichkeit) auf der Grundlage der visuellen Eindrücke vor Ort sowie vorliegenden schriftlichen Informationen und Unterlagen (bei Kaufobjekten auch des Verkäufers oder Maklers) durchgeführt.

Bei der mündlichen Beratung wird auf eventuelle Problemstellungen hingewiesen und entsprechende Lösungswege vorgeschlagen. Zudem führen wir eine sachkundige Marktwerteinschätzung durch.
Zweck einer solchen mündlichen Erstberatung kann die interne Information des Auftraggebers im Zusammenhang mit einer Immobilientransaktion (Verkauf, Kauf, Nachlassreglung, Erbauseinandersetzung, Erbschaftssteuer) der zu besichtigenden Immobilie sein. Der Leistungsumfang einer solchen mündlichen Beratung ersetzt natürlich kein Verkehrswertgutachten i.S.d. § 194 Baugesetzbuch (BauGB).

Beratungsplan 3+ Stufe 2: Kurzgutachten

Kurzgutachten zur internen Entscheidungsfindung
Die Stufe 2 enthält die Erstattung eines schriftlichen Kurzgutachtens (Verkaufswertermittlung) zur Unterstützung des Marktgefühls bzw. als Hilfe zur Entwicklung einer realistischen Preisvorstellung beim Kunden.

Ein solches Kurzgutachten (Verkaufswert) ist nur für private Auftraggeber geeignet, die sich im eigenen Interesse über den Wert eines Grundstückes informieren möchten und nur für folgende Objektarten möglich:

  • Eigentumswohnungen,
  • Ein- und Zweifamilienhäuser sowie
  • Mehrfamilienwohnhäuser mit max. 3 Wohnungseinheiten.

Der Leistungsumfang eines Kurzgutachtens beinhaltet:

  • Objektkurzbeschreibung,
  • Kurzbegründung der Verfahrenswahl,
  • Ertrags-, Sach- und/oder Vergleichswertermittlung,
  • Ableitung des Verkaufswerts aus den Verfahrensergebnissen,
  • mindestens 4 aussagekräftige Fotos,
  • Gesamtumfang des Kurzgutachtens i.d.R. 12 – 15 Seiten

Aufgrund des eingeschränkten Umfanges ist das Kurzgutachten zur Verwendung in gerichtlichen Verfahren oder Auseinandersetzungen (Ehescheidung, Erbauseinandersetzung etc.), zum Nachweis des geringeren gemeinen Werts gegenüber dem Finanzamt (§ 198 BewG) sowie zur Vorlage bei Banken oder Kreditinstituten als Grundlage einer Beleihung nicht geeignet.
Mit diesem vereinfachten Verfahren können auch keine Objekte mit rechtlichen oder wirtschaftlichen Besonderheiten (bspw. beim Vorliegen von Schwierigkeiten, wie z.B. Wohnungsrecht, Reallast, Niessbrauch, Erbbaurecht, Altlasten sowie Bewertungen zu zurückliegenden bzw. mehreren Stichtagen etc.) bewertet werden.
Der Leistungsumfang eines Kurzgutachtens ersetzt deshalb auch kein umfassendes Verkehrswertgutachten i.S.d. § 194 Baugesetzbuch (BauGB).

Beratungsplan 3+ Stufe 3: Verkehrswertermittlung

Erstellung eines umfassenden Verkehrswertgutachtens

Fotolia_9608587_XS_mit ga klein

Anfertigung eines vollumfänglichen (den gesetzlichen Vorgaben entsprechenden) Verkehrswertgutachtens i.S.d. § 194 Baugesetzbuch (BauGB).
Ein Verkehrswertgutachten kann für sämtliche Objektarten (auch mit rechtlichen oder wirtschaftlichen Besonderheiten) angefertigt werden. Der Leistungsumfang beträgt dabei:

  • Beschaffung und Abfrage sämtlicher notwendiger Unterlagen (Grundbuch, Kataster, ggf. Bauarchiv) sowie wertbestimmender Faktoren (Planungsrecht, Baulasten, Altlasten, Denkmalschutz, städtebauliche Massnahmen, öffentlich-rechtliche Festsetzungen, Beitrags- und Abgabensituation etc.) bei den zuständigen Behörden,
  • detaillierte Beschreibung des Objektes (Grundstück und Gebäude) und der rechtlichen Gegebenheiten,
  • Darstellung der wertermittlungstheoretischen Vorschriften und Gegebenheiten,detaillierte Begründung der Verfahrenswahl,
  • ausführliche Ertrags-, Sach- und/oder Vergleichswertermittlung,
  • Ableitung des Verkehrswerts aus den Verfahrensergebnissen,
  • Lagedokumentation (Karten, Lageplan etc.),
  • mindestens 10 aussagekräftige Außen- und Innenfotos,
  • Gesamtumfang des Gutachtens i.d.R. 40 – 50 Seiten.

Ein solches Verkehrswertgutachten kann uneingeschränkt (auch zu gerichtlichen Auseinandersetzungen, Ehescheidungen etc.) verwendet und auch zur Vorlage von Banken oder Kreditinstituten benutzt werden. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass Banken oder Kreditinstitute ggf. eigene Beleihungsvorschriften besitzen und tlw. bankinterne Gutachter beauftragen und/oder vom Kreditnehmer vorgelegte Gutachten nach § 16 BelWertV nicht akzeptieren. Bitte erfragen Sie deshalb frühzeitig die Bedingungen Ihrer finanzierenden Bank.

Beratungsplan 3+ Stufe +: Zusatzleistungen

Individuelle Zusatzleistungen ganz nach Ihren Bedürfnissen

Ganz nach Ihrem individuellen Bedarf können Sie die Zusatzleistungen in Auftrag geben, die Sie wirklich benötigen:

  • Immo-Wert-Check (automatisierte Objektbewertung) – ab Juni 2010
  • Beschaffung sämtlicher objektspezifischer Objektunterlagen und Informationen,
  • Aufmassleistungen (maßliche Bestandsaufnahme),
  • Erstellung Berechnungen (Wohn- und Nutzfläche, Kubatur der Gebäude (umbauter Raum, Bruttorauminhalt),
  • Anfertigung einfacher Grundrisse oder detaillierter Bestandspläne,
  • Erstellung von verbrauchs- oder bedarfsabhängigen Energieausweisen (Vorlagepflicht seit  01.01.2009),
  • Beleihungswertermittlung nach Vorgaben von Banken oder Kreditinstituten,
  • Vermittlung von Architekten- oder Planungsleistungen,
  • Vermittlung von Sondergutachten bspw. Statik, Brand- oder Wärmeschutz, Baumängeln und Bauschäden, Altlasten, Schadstoffe und Wohngifte etc.

Ist Ihr individueller Kundenwunsch nicht mit dabei? Sprechen Sie uns einfach darauf an!

Unser beratungsplan 3+: Ihr Gewinn beim Immobiliengeschäft

Größenänderung Fotolia_9609435_S

Wir verfolgen ein Ziel: Zufriedene und  objektiv sowie umfassend über das Bewertungsobjekt (natürlich auch den örtlichen Immobilienmarkt) informierte Kunden!

Vertrauen ist die Basis für eine seriöse Sachverständigentätigkeit. Deshalb herrscht bei uns auch bei den Kosten absolute Transparenz.

Welche Kosten fallen für den Beratungsplan 3+ bei uns an?

Stufe 1 und 2 werden zu günstigen Pauschalhonoraren (einschl. Fahrtkosten etc.) abgerechnet. Das Honorar für Stufe 3 richtet sich nach der gültigen Honorartafel für Verkehrswertermittlungen (Grundhonorar) zzgl. Nebenkosten und Mehrwertsteuer. Die Kosten für die Stufe + richten sich nach Aufwand und individueller Vereinbarung.

Alles Weitere erläutern wir Ihnen gern persönlich. Sie erreichen uns unter +49 (0) 3592 31908 telefonisch oder senden Sie uns einfach eine E-Mail.

Unser Versprechen: Beauftragen Sie risikolos zunächst unseren Basismodul (Stufe 1). Sollten Sie sich innerhalb von 6 Monaten nach der Erstberatung zusätzlich für die Erstellung eines Kurz- oder Verkehrswertgutachtens entscheiden, so rechnen wir Ihnen die Kosten des Basismoduls (Stufe 1) mit 50 % auf das Honorar der Stufe 2 oder Stufe 3 an.

 

Wie unsere Kunden uns bewerten:
[Total: 1 Average: 5]